Lederschuhe dehnen

Benutzerbewertung: 4.80 / 5

4.80 von 5 - 25 Bewertungen
Danke für die Bewertung.

Sie waren beim Wochenendtrip in einer anderen Stadt nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel auf Shoppingtour und haben sich ein schönes, neues Paar Lederschuhe gekauft.

Wieder in der Heimat angekommen, stellen Sie fest, dass die Schuhe doch etwas drücken und zu eng sind. Ein drückender und zu enger Schuh ist natürlich sehr unangenehm und lästig. Ein Umtausch gestaltet sich in dem Fall aufgrund der Entfernung oftmals schwierig. Wie Sie ohne schmerzende Füße noch große Freude an Ihren Neuerwerbungen haben können, behandelt dieser Beitrag. Lederschuhe lassen sich weiten. Wir erläutern, wie Sie Ihre zu engen Lederschuhe dehnen und komfortabel tragbar machen.

Lederschuhe mit SchuhdehnerWie können Lederschuhe geweitet werden?

Leder ist ein, bis zu einem gewissen Grad, dehnbares Material. Zu enge Schuhe aus Leder können daher, im Gegensatz zu Schuhen aus Kunstleder oder Stoff, auch bis zu einem gewissen Grad geweitet werden.

Es gibt verschiedene Methoden, wie Sie drückende Lederschuhe weiten können. Wir haben für Sie Dehnungssprays sowie manuelle Schuhdehner im Sortment, mit denen Sie zu kleine Schuhe größer machen können. Erzielen diese zwei Methoden nicht die erhofften Ergebnisse, bleibt noch der Weg zum Schuster, der die Schuhe mit einer Schuhweitmaschine bearbeitet und weiten kann.

Wir empfehlen beim Weiten der Schuhe schrittweise vorzugehen.

Drücken die Schuhe nur leicht, reicht oftmals die Verwendung eines Dehnungssprays schon aus. Hilft dies nicht, versuchen Sie die Lederschuhe mit einem Schuhdehner zu weiten. Auch die Kombination von Dehnungsspray und Schuhdehner stellt eine zusätzliche Möglichkeit dar, um den gewünschten und notwendigen Dehnungsrad zu erreichen.

Sollte nach mehrmaligen Wiederholen des Dehnungsprozesses das Ergebnis nicht zufriedenstellend sein, bringen Sie die Lederschuhe zu einem Schuster, der diese mit professionelleren Weitmaschinen noch stärker dehnen kann.

 

 

Dehnungsspray für zu enge Lederschuhe

famaco shoe stretch

Dehnungsprays, wie z.B. Famaco Shoe Stretch. bilden die Basis beim Weiten von Lederschuhen. Sind die neuerworbenen Schuhe minimal zu eng, oder haben diese eine punktuell drückende Stelle, eignet sich der Einsatz von Dehnungsspray optimal.

Der große Vorteil von Dehnungssprays ist der, dass es bei allen Sorten von Lederschuhen angewendet werden kann. Ob bei zu engen rahmengenähten Schuhen, drückenden Stiefeln oder zu kleinen Pumps – die Schuhform spielt beim Weiten mit Dehnungsspray keine Rolle. Sowohl zu enge Glattlederschuhe als auch drückende Wildlederschuhe können geweitet werden.
Die drückende Stelle im Lederschuh wird innen mit dem Dehnungsspray eingesprüht. Das Spray macht das Leder an dieser Stelle dehnbarer und geschmeidiger. Schlüpfen Sie direkt nach dem Einsprühen in die zu engen Lederschuhe hinein und lassen Sie den Schuh beim Tragen und Laufen trocknen.

Oftmals ist hier die Arbeit schon erledigt.
Sollten sich die gewünschten Dehnungs-Ergebnisse nicht einstellen, wiederholen Sie den Vorgang. Zusätzlich können Sie zur Verstärkung, das Spray auf die Außenseite des Lederschuhs sprühen. Dies hilft aber nur, wenn die Schuhe keine starke Farbschicht auf dem Leder haben. Das Spray kommt in diesem Fall nicht bis an das Leder heran. Prüfen Sie vorher an einer schwer einsehbaren Stelle, ob sich das Spray mit dem Obermaterial verträgt.
Sollte der Einsatz von Dehnungsspray keine deutliche Verbesserung bringen, nutzen Sie zum Weiten des Lederschuhs einen Schuhdehner.

 

Wie wird ein Schuhdehner zum Weiten der Schuhe verwendet?

SchuhdehnerSchuhdehner können zu kleine Lederschuhe sowohl in der Länge dehnen als auch in der Breite weiten. Schuhdehner sind immer Einzelstücke, so dass linker und rechter Schuh nacheinander geweitet werden. Generell eignen sich insbesondere flache Lederschuhe aus Glatt- oder Rauleder ideal für das Weiten mit einem Schuhdehner.

Das Dehnen von Stiefeln und Schuhen mit hohem Schaft ist mit einem herkömmlichen Schuhdehner nicht möglich, da sich die Schraube und die Gewindestange zur Einstellung außerhalb des Schuhs befinden müssen. Bei Stiefeln und Schuhen mit hohem Schaft empfehlen wir Ihnen den Gang zum Schuster. Auch Schuhe mit hohen Absätzen sind aufgrund ihrer Form für das Dehnen mit einem Schuhdehner ungeeignet. Die Schuhdehner kommen nicht bis in die vorderste Spitze. Darüber hinaus befindet sich dort wenig Material, welches überhaupt geweitet werden kann.

Das Dehnen von Schuhen aus Stoff, Kunstleder oder Lackleder mit einem Schuhdehner empfehlen wir Ihnen nicht, da hier die Gefahr, dass der Schuh beschädigt wird, zu groß ist.

Wollen Sie Ihre zu engen, flachen Lederschuhe aus Glatt- oder Rauleder oder Ihre drückenden Lederschuhe mit mittlerem Absatz weiten und dehnen, ist es wichtig schrittweise und vorsichtig vorzugehen. Bei der der Dehnung und Weitung von Schuhen wirken erhebliche mechanische Kräfte auf den Schuh. Ist das Leder einmal überdehnt, ist der Vorgang nicht mehr rückgängig zu machen. Je nach Beschaffenheit des Leders und Bauart, kann der Schuh bis zu einer halben Schuhgröße geweitet werden.

Zum Einsetzen des Schuhdehners schieben Sie das Vorderstück mit der schmalsten Breiteneinstellung in den Schuh. Passen Sie dann die Längeneinstellung und danach die Einstellung der Breite so an, dass der Schuhdehner fest im Schuh sitzt. Erhöhen Sie anschließend sukzessive die Spannung in der Länge und/oder in der Breite.

Lassen Sie den Schuhen immer einige Stunden Zeit, um sich an die Einstellung des Schuhdehners zu gewöhnen, bevor Sie die Spannung wieder etwas erhöhen. Dies verringert die Gefahr, dass die schönen Schuhe Schaden nehmen. Überprüfen Sie nach jedem Spannvorgang, ob die gewünschte Dehnung erreicht wurde. Zu starkes Dehnen und Weiten kann Nähte und Klebestellen im Schuh beschädigen.

Wir kennen keinen stabileren Schuhdehner als unseren. Auf welche Qualitätsmerkmale Sie beim Kauf von Schuhdehnern achten sollten, erfahren Sie in unserem Beitrag "Schuhdehner-wenn es Qualitäts sein soll".

Problemstellen mit dem Schuhdehner beheben

Schuhdehner mit Aufsätzen

Nicht immer liegt es an zu eng gekauften Schuhen, dass die Schuhe drücken. Schuhkäufer mit Zehenfehlstellungen, wie z.B. hallux valgus, haben bei der Auswahl der Schuhe fast unvermeidbar mit drückenden oder engen Stellen im Schuh zu kämpfen.Zusätzliche, aufsteckbare Kunststoffaufsätze ermöglichen eine gezielte Behebung dieser Problemstellen mit dem Schuhdehner.

Auch hier empfiehlt es sich, besonders vorsichtig und schrittweise vorzugehen, um mögliche, unschöne Beulen im Leder zu vermeiden, welche durch eine zu starke punktuelle Dehnung des Leders hervorgerufen werden können.

Sollten die Lederschuhe nach Verwendung des Schuhdehners mit Kunststoffaufsätzenan der bestimmten Stelle noch immer zu eng sein, wiederholen Sie den Vorgang bzw. unterstützen Sie den Dehnungsprozess zusätzlich mit der Verwendung von Dehnungsspray.

Sollte alles nichts helfen, bringen Sie Ihre Schuhe zum Schuster, der mit professionellen Maschinen noch weitere Möglichkeiten zur Weitung hat.

Schuhe passend kaufen

Jeder Dehnung stellt eine Belastung für Nähte und Verklebungen dar. Generell sollten Sie darauf achten, passende Schuhe kaufen, um Dehnungsverfahren zu vermeiden. Kaufen Sie Schuhe nach Möglichkeit nicht morgens. Füße schwellen im Laufe eines Tages an. Ein Schuh der am Morgen im Geschäft noch wunderbar gepasst hat, kann am Nachmittag oder Abend schon leicht drücken. Für Schuhkäufe ist der Nachmittag die optimale Tageszeit.

Zusammenfassung

  •  Minimal zu enge Lederschuhe lassen sich mit Dehnungsspray weiten
  •  Reicht Dehnungsspray nicht aus, verwenden Sie bei flachen Lederschuhen oder Lederschuhen mit mittleren Absätzen einen Schuhdehner
  •  Schuhe mit hohem Schaft, Stiefel, Schuhe aus Lackleder oder Stoff lassen sich nicht mit einem Schuhdehner weiten
  •  Gehen Sie schrittweise beim Dehnen vor
  •  Enge Problemstellen lassen sich mit Kunststoffaufsatz beheben
  •  Kaufen Sie passende Schuhe um Dehnungsprozesse zu vermeiden

Fazit

Sollten Sie, aus welchen Gründen auch immer, im Besitz von zu engen Lederschuhen gekommen sein, gibt es Lösungsmöglichkeiten, diese Verengungen zu beheben. Dehnungsspray kann bei allen Arten und Formen von Lederschuhen zu einer Weitung beitragen.

Sollte das Dehnungsspray bei Lederschuhen von flachen bis mittelhohen Absätzen nicht weiterhelfen, ist ein Schuhdehner eine hervorragende Möglichkeit zu enge Stellen zu beheben. Hilft das Dehnungsspray bei Schuhen mit hohem Schaft oder hohen Absätzen nicht weiter, bleibt der Gang zum Schuster.

 

Schuhdehner offen und geschlossen