Schuhpflege für Schuhe mit dunklen Schattierungen
Rating: 4.84/5 (19 Votes)
Schuhe mit dunklen Spitzen pflegen 4.84 of 5 based on 19 Votes.

Mancher Trend hält sich über so lange Zeit, dass man nicht mehr von einem kurzen Hype sprechen kann: Schuhe mit dunklen Spitzen.
Doch wie pflegt man sie?

Die dunklen Schattierungen, bevorzugt auf den Spitzen der Schuhe, tragen unterschiedliche Namen.

Einige Hersteller sprechen von used-look, für andere ist es schon ein Antikfinish.

Egal welche Bezeichnungen sich die Hersteller ausdenken, sie sind fast überall zu finden und erfreuen sich steigender Beliebtheit.

Es gibt Künstler, wie Paulus Bolten in Frankreich oder Alexander Nurulaeff in Italien, die aus schlicht aussehenden Schuhen wahre Kunstwerke mit unterschiedlichen Farben zaubern.

Verblasste dunkle SpitzenEntgegen den handgefärbten Schuhen der Profikünstler sind fast alle anderen Schuhe mit Schattierungen nicht im Leder gefärbt. Auf das Leder wird ein Finish aufgebracht, welches dunkle Schatten ergeben.

Mit welcher Farbe pflegt man die Schuhe richtig? Mit der Hauptfarbe der Schuhe, mit der dunkleren Farbe oder mit beiden Farben?

Leider verblassen die dunklen Spitzen der Schuhe bei regelmäßiger Pflege mit Schuhcreme.

Einen dauerhaften Erhalt erreicht man nur durch eine einziehende Lederfarbe, wie zum Beispiel mit Saphir Lederfarbe Glatt & Velours. Dafür ist aber viel Übung und etwas künstlerisches Können mit Farben, Pinseln und Tupfern notwendig. Ohne dies, werden es nur farbige, scharf abgegrenzte Farbkleckse.

Einfacher geht es, wenn auch nicht dauerhaft haltbar, mit Schuhcreme. In unserem Beispiel hatten die cognacfarbenen Oxfords dunkle Schattierungen auf den Spitzen.

Nach einigen Pflegerunden sind die dunklen Farben bereits verblasst. Mit drei Farben Schuhcreme bringen wir die dunklen Spitzen zurück.

 

 

 

Schuhe gründlich reinigen

Dunkle Schattierungen auf den Spitzen entferntEs ist oft von deckender Schuhcreme die Rede. Schuhcreme soll aber nicht als deckende Schicht auf dem Leder liegen, sondern in das Leder einziehen. Damit sie überhaupt einziehen kann, muss das Leder aufnahmefähig sein. Alle Pflegemittel müssen vom Leder runter.

Wir nehmen zur Reinigung den Famaco Universal Cleaner. Er bekommt das Leder bis auf den Grund sauber und frei von alten Schuhpflegemitteln. Bei schlecht gefärbten Schuhen würde er auch Teile der Färbung herunterbekommen.

Mit dem Schuhreiniger auf einem Tuch reiben wir die Spitzen kräftig ab. An den gereinigten Schuhen sind alle Schattierungen auf dem Leder verschwunden. Das Leder ist aufnahmefähig. Ein Tropfen Wasser würde sofort tief in das Leder einziehen.

 

 

Drei Farben Schuhcreme

Der nächste Schritt hängt stark von dem gewünschten Ergebnis ab. Für einen starken Farbunterschied würden die unterschiedlichen Farben nur auf die Lederstellen kommen, die später die Farben am stärksten wiederspiegeln sollen.

Wir möchten aber den dezenteren Farbunterschied. Die Schuhe behandeln wir komplett mit Schuhcreme von Saphir in Cognac. Auf die Spitzen der Schuhe tragen wir das dunkle Havana von Saphir auf. Da bereits die cognacfarbene Schuhcreme in das Leder eingezogen ist, wird die Aufnahme der Farbpigmente deutlich schwächer. Wir erreichen so die dezentere Variante der Schattierungen. Als dritte Farbe kommt schwarze Schuhcreme in die Mitte der Spitzen.

Ein Schuhspitze behandeltAlle Farben werden sehr dünn aufgetragen. Die Schuhcreme darf nicht als extra Schicht auf dem Leder sitzen. Ist zu viel Schuhcreme drauf, sehen Sie bei gutem Licht hässliche Schlieren auf dem Leder.

Im Bild auf dem linken Schuh ist der fertige Auftrag der Schuhcreme zu sehen.

Nach einigen Minuten Abblüften, polieren wir die Schuhe mit einer Rosshaarbürste aus.

Das erste Ergebnis stellt einen selten zufrieden. Mit etwas Feinarbeit werden die gewünschten Schattierungen verstärkt oder an den Rändern der Übergang fließender gemacht.

Unerwünschte Flächen oder Farbverläufe lassen sich mit dem Universal Cleaner fast komplett Rückgängig machen.

Nach ein paar Nacharbeiten der ersten Schattierungen mit Schuhcreme in Havana und Schwarz haben wir fast den Originalzustand erreicht. Den Übergang zum restlichen Schuh haben wir mit der cognacfarben Schuhcreme etwas fliesender nacharbeiten können.

Der Phantasie ist bei den Spielereien mit verschiedenfarbigen Schuhcremes keine Grenzen gesetzt. Mit einem kräftigen Reiniger lassen sich die meisten Experimente fast vollständig beseitigen.

Unsere Schuhe haben zum Abschluss eine dünne Schicht Schuhwachs auf die Spitzen bekommen. Wegen der geringen Farbkraft ist die Farbe fast egal. Wir haben bei uns dunkelbraunes Schuhwachs genommen, aber auch hellbraunes oder schwarzes Schuhwachs hätte keine sichtbaren Unterschiede ergeben.

Zusammenfassung

  • Schuhe gründlich reinigen
  • Mit der hellsten Schuhcreme die kompletten Schuhe behandeln
  • Dunkle Schuhcreme für die Schattierungen nutzen
  • Für stärkere Kontraste Schuhcreme nur an den jeweiligen stellen auftragen
  • Schuhe auspolieren
  • Feinarbeit in Schattierungen und Rändern mit Schuhcreme und Reiniger
  • Eine dünne Schicht Schuhwachs auftragen

Fazit

Nur wer sehr geübt mit Farben und Pinseln ist, sollte sich an eine dauerhafte Färbung der Schattierungen mit einziehender Lederfarbe wagen. Bei gutem Leder und mit guter Schuhcreme lassen sich vielfältige, wenn auch nicht dauerhafte, Farbeffekte auf die Schuhe zaubern.

Neue dunkle Schattierungen auf den Schuhspitzen