Kurzanleitung Schuhpflege

Benutzerbewertung: 4.95 / 5

4.95 von 5 - 115 Bewertungen
Danke für die Bewertung.

Nicht jeder Schuhträger möchte sich bis ins Detail mit allen Facetten der Schuhpflege befassen. Bei den vielen Anleitungen und Praxistests zur Schuhpflege, die wir bisher veröffentlicht haben, sind wir in die Details gegangen.

 

Diese Schuhpflegeanleitung, mit den drei wichtigsten Punkten, verschafft einen schnellen Überblick für alle Schuhpflegeeinsteiger.

Mit der richtigen Schuhpflege wird die Lebensdauer der Schuhe erhöht und ein glänzendes Aussehen erreicht.

Glattlederschuhe aus Rindleder sind am meisten verbreitet. Wir beschränken uns in der Schuhpflegeanleitung auf diese Schuhe.

 

Ein paar Regeln im Umgang mit Schuhen

- Nach dem Tragen kommen immer Schuhspanner in die Schuhe. Gute Schuhspanner sind aus Holz.

- Lassen Sie den Schuhen wenigstes einen Tag Tragepause. Das Leder kann in seine Form zurückgehen und sich von den Strapazen erholen.

- Trocknen Sie Schuhe niemals an der Heizung, immer nur bei Zimmertemperatur. Bei sehr nassen Schuhen, die Schuhe auf die Seite legen.

- Öffnen Sie beim Ausziehen der Schuhe die Schnürsenkel. Nehmen Sie bei Anziehen einen Schuhlöffel.

Schuhreinigung

Vor jeder Pflege kommt die Schuhreinigung. Wann immer möglich, reinigen sie die Schuhe direkt nach dem Tragen.

Bei leichter Verschmutzung reicht ein einfaches Abbürsten mit einer nicht zu harten Schmutzbürste mit Naturborsten oder eine Rosshaarbürste mit kurzen Haaren.

Reicht ein Abbürsten nicht mehr aus, nehmen Sie ein feuchtes Tuch. Bei hartnäckigem Schmutz oder Flecken nehmen Sie einen speziellen Schuhreiniger für die Nassreinigung.

Schuhcreme

Schuhcreme für Nährung und Pflege

Ungepflegtes, trockenes Leder wird rissig und brüchig. Führen Sie dem Leder regelmäßig pflegende Stoffe zu. Das Mittel dazu ist Schuhcreme. Sie pflegt und nährt das Leder in der Tiefe und sorgt für frischere Farben.

Trotzt aller Herstellerbezeichnungen ist nicht immer Schuhcreme drin, wo Schuhcreme draufsteht. Schuhcreme hat eine weiche Konsistenz, ähnlich einer Hautcreme und wird in Glastiegeln angeboten.

Tragen sie die Schuhcreme mit einer Auftragbürste oder einem Schuhputztuch dünn auf. Polieren sie nach einigen Minuten die Schuhe mit einer Rosshaarbürste auf Glanz.

Schuhcreme erzeugt keinen hohen Glanz und schützt die Schuhe nur geringfügig vor Umwelteinflüssen. Daher kommt im nächsten Schritt Schuhwachs auf die Schuhe.

Schuhwachs

Schuhwachs für Schutz und GlanzFür hohen Glanz und Schutz vor Nässe und Schmutz tragen sie Schuhwachs auf die Schuhe auf.

Schuhwachs ist selten am Namen zu erkennen. Sie erkennen es an der klassischen Blechdose und der Konsistenz, ähnlich einer Butter aus dem Kühlschrank.

Tragen Sie das Schuhwachs mit einer Auftragbürste oder einem Schuhputztuch hauchdünn auf das Leder auf. Nach einigen Minuten ist das Schuhwachs angetrocknet.

Polieren sie die Schuhe mit einer Rosshaarbürste auf Glanz.

Schuhcreme und Schuhwachs

Gepflegte SchuheBeide Pflegemittel sind für eine optimale Schuhpflege notwendig. Schuhcreme wirkt in der Tiefe und sorgt für Nährung, Pflege und Farbauffrischung des Leders. Schuhwachs wirkt nur oberflächlich, erzeugt aber Glanz und Schutz.

Bei der täglichen Schuhpflege reicht wenig Schuhwachs aus. In Abhängigkeit vom Einsatz der Schuhe und Witterung pflegen sie die Schuhe nach jedem vierten oder fünften Mal gründlicher. Zuerst Schuhcreme, polieren, dann Schuhwachs und wieder polieren.

Den richtigen Rhythmus werden sie am Zustand der Schuhe selber schnell erkennen.

Zusammenfassung

Neben dem Umgang mit Schuhen reichen drei Schritte für die grundlegende Pflege der Schuhe aus:

► Schuhreinigung

► Pflegen und nähren mit Schuhcreme

► Schuhe mit Schuhwachs schützen

Wenn Sie diese Schritte beherzigen und Freude an der Schuhpflege finden, dann können Sie sich weiteren Themen widmen, z.B. einer Wasserglanzpolitur.