Zur Startseite

Boots aus Fettleder reinigen und pflegen

Boots aus Fettleder reinigen und pflegen

Für die Reinigung und Pflege von Boots aus Fettleder oder geöltem Leder werden oft die falschen Pflegemittel genommen. Wir zeigen Ihnen, wie es richtig geht.

Ein bewährtes Verfahren, um Schuhe möglichst wasserunempfindlich zu machen, ist die Verwendung von geöltem oder gefettetem Leder. Eines der hochwertigsten Leder ist das Chromexcel Leder von Horween aus Chigaco.

Viele Hersteller von guten Boots, aber auch anderen Schuhen, nutzen das Chromexcel Leder für die Herstellung. Trotz des geringen Pflegeaufwands für geöltes und gefettetes Leder sind die passenden Pflegemittel notwendig.

Besonders Schuhpflegemittel mit einem hohen Anteil an Lösemitteln und starke Schuhreiniger beeinträchtigen die Wasser abweisenden Eigenschaften. Wir haben für Sie einen Schuhreiniger, eine Schuhpflege und einen Imprägniermittel im Sortiment, die auf Fettleder und geölte Leder abgestimmt sind.

Boots aus Fettleder oder geöltem Leder reinigen

Unsere Boots haben einen langen Spaziergang hinter sich. Bei dem nassen Wetter sehen sie entsprechend aus und müssen erst einmal von grobem Schmutz befreit werden. Unsere Boots vertragen eine grobe Schmutzbürste.

Mit dem spitzen Ende der Schmutzbürste werden kleine Steinchen und grober Schmutz aus der groben Profilsohle rausgekratzt.

Groben Schmutz abbürsten

Der richtige Reiniger für unsere Boots aus Fettleder ist der Tarrago Oil-Tanned Cleaner. Vor Gebrauch wird er kräftig geschüttelt. Den Stift im Schwammaufträger drücken wir auf den Boots ein und mit dem Reiniger schrubben wir die Boots ab. Die grobe Struktur auf der Oberseite des Schwamms unterstützt die Reinigungswirkung.

Boots aus Fettleder reinigen

Mit einem feuchten Tuch wischen wir den gelösten Schmutz von den Boots. Auch wenn auf unserem Mikrofasertuch „For your Sneakers“ steht, ist es natürlich auch für alle anderen Schuhe und Schuhpflegeaufgaben geeignet.

Boots feucht abwischen

Die Boots lassen wir über Nacht trocknen.

Boots aus Fettleder pflegen

Mit dem Saphir Medaille d`Or Oiled Leather haben wir ein besonders hochwertiges Pflegemittel für Schuhe und Boots aus Fettleder oder geöltem Leder, wie zum Beispiel das Chromexcel Leder.

Es gibt dem Leder pflegende Öle und Fette zurück und erhält so die Wasser abweisende Wirkung des Leders. Mit der dunkelbraunen Variante frischen wir gleichzeitig die Farbe auf.

Mit einem Tuch tragen wir Saphir Oiled Leather gleichmäßig und sparsam auf. Nach fünf Minuten bürsten wir die Boots mit einer Rosshaarbürste aus.

 Boots aus Fettleder pflegen

Zusätzlicher Schutz

Die Boots finden demnächst wieder ihren Einsatz auf unbefestigten Wegen und auf Waldwegen. Egal ob Matsch oder viel Schnee, die Boots müssen einiges ertragen.

Für den harten Einsatz schützen wir sie zusätzlich mit dem Tarrago Trekking Oil Protector. Ein speziell angepasstes Spray zum Schutz von Boots, Bergstiefel und Bergsteigerschuhen aus geöltem Leder oder Fettleder.

Die Dose wird vor Gebrauch kräftig geschüttelt und der Oil Protector gleichmäßig auf die Boots gesprüht. Das Spray lassen wir 10 Minuten trocknen. Während die Boots trocknen, kommen noch ein Paar Schuhspanner rein.

Fettlederboots schützen

Saubere und gepflegte Boots aus Fettleder

Zum Abschluss kommen die Schnürsenkel wieder rein und die Boots können sich sehen lassen. Vor allem ist die Wasser abweisende Funktion des Leders aufgefrischt worden.

Selbst bei einem harten Einsatz in Schnee und Matsch, durch Felder und durch den Wald, werden die Boots zwar schmutzig, doch die Füße bleiben trocknen und das Leder wir kaum Nässe aufnehmen.

gepflegte Boots aus Fettleder

 

Zu unserem Instagram Account          Zu unserem Facebook Account          Zu unserem Youtube Kanal

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.